Programm der Aktionsfläche

Immer zur vollen Stunde finden Vorführungen auf der Aktionsfläche statt. Jürgen Kaul von BAYERN 1, selbst aktiver, ehrenamtlicher Feuerwehrmann, führt durch das Programm.

Jeweils um 10 Uhr und 14 Uhr: „Jetzt geht’s um Sekunden“

Eine Person erleidet eine Herzkreislaufstillstand – akute Lebensgefahr. Wir zeigen, welche Sofortmaßnahmen wichtig sind und worauf es bei einem Notruf ankommt. Ebenso demonstrieren wir, wie einfach es ist, mit einem AED (Automatisierter Externer Defibrillator) Leben zu retten, stellen die MVG-Notrufsäule vor und zeigen, was in unseren S- und U-Bahnhöfen die Sicherheit erhöht.

Beteiligte Organisationen: Die in München tätigen Rettungsdienstorganisationen

Im Rahmen dieses Programmpunktes wollen wir besonders auf die Aktion Herzensretter hinweisen. Sie hat zum Ziel, mehr Menschen zu ermutigen, bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand durch Erste Hilfe- und Wiederbelebungsmaßnahmen Leben zu retten. Alle Münchner Hilfsorganisation unterstützen diese Aktion und bieten auf dem BLAULICHTFESTIVAL hierzu Informationen und Übungsmöglichkeiten.

www.herzensretter.info

Jeweils um 11 Uhr und 15 Uhr: „24/7 für die Sicherheit unserer Stadt“

Über 20.000 Menschen engagieren sich, beruflich oder im Ehrenamt, in Behörden, Einsatz- oder Hilfsorganisation, für die Sicherheit unserer Stadt:  24 Stunden. 365 Tag im Jahr. Wir holen die Beteiligten des Blaulichtfestivals „auf die Bühne“, zeigen die Menschen, deren Engagement und Aufgaben sowie „exotische Einsatzfahrzeuge“ (z. B. einen Großlüfter zur Entrauchung von Tunnels, einen Wasserwerfer, einen Rettungswagen für schwergewichtige Patienten, ein Präventionsmobil, oder ein Flugfeldlöschfahrzeug). Auch die Diensthunde der Münchner Polizei präsentieren sich hier.

Beteiligte Organisationen: Mitwirkende Organisationen des BLAULICHTFESTIVALS

Jeweils um 12 Uhr und 16 Uhr: „Wenn's wirklich kracht“

Wir simulieren, was bei einem Verkehrsunfall passiert (Pkw-Abwurf von einem Kran aus 10m Höhe) und zeigen, was worauf es bei Sofortmaßnahmen und Notruf ankommt. Im Teamwork der Rettungskräfte wird anschließend eine eingeklemmte Person mit hydraulischem Rettungsgerät befreit und umfassend notfallmedizinisch versorgt.

Beteiligte Organisationen: ADAC, Feuerwehr München, eine Rettungsdienstorganisation

Jeweils um 13 Uhr und um 17 Uhr: „Viele Verletzte, viele Retter“

Tagtäglich werden in München hunderte von Menschen notfallmedizinisch versorgt. Doch was passiert, wenn beispielsweise bei einem Unfall plötzlich eine Vielzahl von verletzten oder erkrankten Personen zu versorgen ist. Wir zeigen realitätsnah, wie das Rettungsdienst-Management bei einem sog. „Massenanfall von Verletzten (MANV)“ und eine „strukturierte Patientenablage“ funktioniert.

Beteiligte Organisationen: die in München tätigen Rettungsdienstorganisationen